Electric Boogie

Electric Boogie ist eine spezielle Tanzform.

Ihre Ursprünge liegen in der Stadt Fresno (Kalifornien) und auch in New York, allerdings davon unabhängig. Der Electric Boogie ist durch den Funk beeinflusst und ein Teil des Streetdances. Die Tanzrichtigung gehört zur Old School Prägung des HipHops und wird häufig auch als Robot bezeichnet. Leider ist diese Bezeichnung eher falsch, denn der Robot ist nur ein tragenes Element des Electric Boogies. Parallel zum Electric Boogie hat sich auch das Popping entwickelt. Eine der charakterisches Bewegung ist der Electric Boogaloo, dabei sieht es aus als würde der Körper des Tänzers von Wellen durchfloßen und den Beat der Musik aufnehmen.

Electric Boogie ist unter den Hip Hop Tänzern sehr beliebt und eine offizielle Tanzart bei HipHop Meisterschaften über all in der Welt. Im Gegensatz braucht es für Electric Boogie nicht so viel körperliche Kraft und Belastbarkeit, dafür aber eine gute Koordination und Körperbeherrschung. Oft wird der Tanz aber auch in den normalen Breakdance mit einbezogen. So wechselt zum Beispiel ein Electric Boogaloo sich mit einem Freeze oder einem Power Move ab und ergänzt die ruhigeren Phasen des Breakdance mit Bewegungen und bildet zum Beispiel den Übergang zwischen zwei Power Moves.

Das der Electric Boogie auch unter Stars sehr beliebt ist, zeigt sich darin, dass zum Beispiel die Berliner Band SEEED sogar ein Lied zu Ehren des Tanzes produziert haben. Dieser Song namens "Krazy Party Seeeds Electric Boogie Riddim" ist auf der EP "What You Deserve Is What You Get" finden. Auch die anderen Songs der EP sind extra für diese Art von Tanz geremixt und umgeschrieben worden.